Kampagnen

Kampagne Fahr sichtbar

Fahr sichtbar, die neue Sicherheitskampagne von Pro Velo

Die von Pro Velo Schweiz und dem VCS lancierte Kampagne «Fahr sichtbar» will die Sichtbarkeit der Velofahrenden am Tag erhöhen. Die Kampagne richtet sich sowohl an Velo- als auch an Autofahrer. Viele Unfälle passieren, weil sich Velofahrer nicht sichtbar genug machen oder von Autofahrern nicht gesehen werden. Einige einfache Tipps erlauben es, sicherer unterwegs zu sein.

Mehr Infos unter www.fahr-sichtbar.ch

Kampagne Abstand ist Anstand

Kampagnenbild Abstand ist Anstand

Pro Velo Schweiz fordert einen gesetzlichen Mindest-Überholabstand von 1.5 Metern von Velofahrern durch motorisierte Fahrzeuglenker.

Jeder 10. Velounfall passiert in der Schweiz wegen eines Überholmanövers. Um die Sicherheit der Velofahrenden in der Schweiz zu erhöhen, fordert Pro Velo Schweiz einen gesetzlichen Mindest-Überholabstand von Velofahrenden von 1.5 Meter. In anderen Ländern hat sich diese Regelung bewährt. Eine gesetzliche Regelung führt zur Sensibilisierung der Autofahrenden und zu besserem Überholen.

Leider hat der Bundesrat eine entsprechende Interpellation von SP-Nationalrat Matthias Aebischer abschlägig beantwortet.

Mehr zum Überholabstand gibts auf www.1m50.ch.

Resolution der Delegierten von Pro Velo Schweiz (PDF)

Faktenblatt Überholabstand (PDF)

Interpellation von Nationalrat und Pro-Velo-Schweiz-Präsident Matthias Aebischer vom 4.12.17