Velomitnahme im öV

Prix Velo Infrastruktur 2007: Flächendeckender Velostransport, PostAuto Graubünden

Das Velo und der öffentliche Verkehr sind gute Partner. Dies stimmt nicht nur, wenn es gilt, den Weg per Velo nach Hause mit Bahn oder Bus zu verkürzen. Die Kombination mit dem öV bietet auch unzählige Varianten für Velotouren, wenn Start- und Zielort nicht identisch sind. Und auch die Umwelt freut sich, wenn Veloausflüge ohne Einbezug des Autos geplant werden.

Obwohl sich der Komfort für die kombinierte Mobilität stetig verbessert, sind die Strukturen für einen flächendeckenden Veloverlad in Bus, Bahn oder Schiff in der Schweiz noch nicht zu 100% aufeinander abgestimmt. Wir empfehlen deshalb, sich direkt mit den beteiligten Transportunternehmungen in Verbindung zu setzen.

SBB

Ein "normales" Velo gilt als kostenpflichtiges Gepäckstück. Es kann in die dafür vorgesehenen Abteile mit einem gültigen Velobillett verladen werden, wenn genügend Platz vorhanden ist. Es gibt auch ein Jahresabo, den Velo-Pass, das in den meisten Zügen und Postautos in der Schweiz gültig ist.

Als Faltvelo oder mit demontiertem Vorderrad kann das Velo in eine Transporttasche verpackt werden (zBsp. Tranzbag) und gilt dann als kostenloses Gepäckstück.

Reservation

Eine Reservation ist notwendig in InterCity-Zügen (IC), welche durch den Gotthard Basistunnel fahren sowie in allen InterCity-Neigezügen (ICN) zwischen 21. März und 31. Oktober, und in den internationalen Zügen das ganze Jahr über.

Die Veloplätze in den ICN und in den InterCity-Zügen (IC), welche durch den Gotthard Basistunnel fahren, können nicht mehr nur am Schalter oder per Telefon, sondern auch online oder per SBB Smartphone-App reserviert werden.  In der App genügt es « Weitere Billette und Reservation » und « Velo-Platzreservierung » zu wählen.

Weitere Informationen auf der Veloseite der SBB

Zusatzangebot im Veloselbstverlad Bern-Brig und Brig-Bern-Zurich

Auf der Strecke Bern – Brig / Brig – Bern – Zürich steht an den Wochenenden von 13. Mai bis 29. Oktober zusätzliche Kapazität für den Veloverlad zur Verfügung. Zusätzlich zu den bestehenden Veloabstellplätzen im Zug haben Sie die Möglichkeit, Ihr Velo im Gepäckwagen zu verladen. Ein SBB Mitarbeitender vor Ort hilft Ihnen und verlädt Ihr Velo in den Gepäckwagen. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt im 2016 haben sich die SBB entschlossen, dieses Angebot für Velotransporte auszubauen. Mehr Informationen unter https://www.sbb.ch/de/bahnhof-services/auto-velo/unterwegs-mit-dem-velo/so-reist-ihr-velo-mit-ihnen/zusatzangebot-bern-brig.html

Veloplätze in der Smartphone-App SBB Mobile finden

Wie weiss ich im Voraus, in welchem Sektor auf dem Bahnsteig ich mit dem Velo warten soll?

Es ist für zahlreiche Verbindungen möglich, im Fahrplan zu sehen, in welchen Sektoren sich Veloplätze befinden. Die Velofahrenden können so auf dem Perron an der richtigen Stelle warten. Die Information im elektronischen Fahrplan erscheint ab 3 Stunden vor der Zugsabfahrt.
Wer im elektronischen Fahrplan bei der betreffenden Verbindung « Zugformation einblenden » anklickt, oder in der Smartphone-App SBB Mobile die Zugsinformationen nach links schiebt, sieht die Details zur Zugskomposition (Siehe Abbildung). Die Reihenfolge der Wagen, die Sektoren auf dem Perron und das Piktogramm für Velo-Abstellplätze ist ab drei Stunden vor der Zugabfahrt ersichtlich. Aus technischen Gründen besteht die Möglichkeit bisher nicht für alle Züge, zum Beispiel nicht für viele Auslandverbindungen oder schmalspurige Bahnen. Veloplätze in Familienwagen werden noch nicht angezeigt. Die SBB plant die Informationen laufend zu ergänzen. Unter anderem soll auch die Formation der Regionalzüge angezeigt werden.

Velos ab 2 Meter Länge

Ab 1. Juni 2016 sind die Velos mit mehr als zwei Metern Länge in den IC-, ICN-, IR- und EC-Zügen der SBB nicht mehr akzeptiert. Die Fahrerinnen und Fahrer von Tandems, Liegevelos, Dreirädern und weiteren Velos länger als zwei Meter müssen also auf die RegioExpress- (RE), Regional- (R) und S-Bahn-Züge (S) ausweichen oder ihr Gefährt (innerhalb der Schweiz) aufgeben.

Postauto

Postauto Schweiz bietet in verschiedenen Regionen der Schweiz unterschiedliche Dienstleistungen für den Velotransport an.

Besonders gut ist der Velotransport im Kanton Graubünden organisiert, was Postauto Graubünden zum Gewinn des Anerkennungspreises „Prix Velo Infrastruktur 2007“ verholfen hat.

Im Postauto sind die Plätze für den Velotransport limitiert und es empfiehlt sich eine frühzeitige Reservation. Velos, die sich nicht an den Veloständer anhängen lassen und die länger sind als 2 Meter, werden nicht transportiert. 

Velotransport ins Ausland

Was gibt es schöneres, als ein Land mit dem Velo zu erkunden! Aber wie kommt das eigene Velo mit ins Ausland? In welchen Zügen kann ich mein Velo mitnehmen? Mit oder ohne Reservation? 

Es ist nicht einfach, an die gültigen Informationen zu gelangen. Die Links unten können dafür nützlich sein:

Die SBB bieten auf ihrer Seite ein Dokument "Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad". Alle Zugverbindungen, in denen der Veloselbstverlad möglich ist, werden aufgelistet, mit den Bestimmungen zur Reservation. Das Dokument wird jährlich aktualisiert.

Der VCS bietet ebenfalls eine Sammlung von aktuellen Informationen.

Das Velojournal hat im Mai 2015 letztmals eine Zusammenstellung veröffentlicht.

Falls Ihr Abenteuer mit einer Flugreise beginnt, finden Sie hier hilfreiche Angaben.