Medienmitteilung

bike to work: 55'000 Pendler fahren im Mai & Juni mit dem Velo zur Arbeit

Morgen 1. Mai 2018 startet die Velo- und Gesundheitsförderungsaktion bike to work zur Challenge 2018. In den kommenden zwei Monaten werden dabei über 55’000 Teilnehmende in der ganzen Schweiz mit dem Velo zur Arbeit fahren.

Für viele Unternehmen gehört heute bike to work zum festen Bestandteil der Firmenkultur und des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Denn gemäss dem Staatssekretariat für Wirtschaft SECO haben 34% der Erwerbstätigen in der Schweiz häufig oder sehr häufig Stress im Job. bike to work ist dabei eine Massnahme, die Unternehmen schnell und einfach umsetzen können und dem Stress und seinen Folgen entgegenwirken.

bike to work findet dieses Jahr zum 14. Mal statt und wird durch Pro Velo Schweiz organisiert. «Unser Ziel ist möglichst viele Arbeitnehmende auf das Velo zu bringen. Die Vorteile sind vielfältig: Mit dem Velo zur Arbeit fahren sorgt für Bewegung und Frische, reduziert Stress, ist schnell und erst noch günstig. Für viele Arbeitnehmende ist bike to work Auslöser, einfach mal wieder aufs Velo zu steigen und sich im Alltag mehr zu bewegen.» sagt Carole Straub, Leitung bike to work.

Besonders stolz auf das Projekt bike to work ist auch Nationalrat und Pro-Velo Präsident Matthias Aebischer: «Im Zeitalter der Nachhaltigkeit, Adipositas- und Bewegungsprogrammen muss das Velo im Zentrum stehen. Velofahren ist nicht nur gesund, es ist auch umweltschonend und entlastet den Strassen- und den Bahnverkehr. Ich bin überzeugt, dass das Velo in Zukunft eine zentrale Rolle in unserer alltäglichen Mobilität einnehmen wird.»

Das Spektrum der teilnehmenden Firmen ist entsprechend gross. So nehmen einerseits Schweizer Grosskonzerne wie Swiss Re, SAP Schweiz, V-Zug oder Rolex teil. Ebenfalls mit dabei sind internationale Organisationen wie die Vereinten Nationen und das CERN in Genf sowie zahlreiche kantonale und kommunale Verwaltungen. Die Mehrzahl der teilnehmenden Betriebe machen jedoch die KMU aus.

Bis heute haben sich 1'866 Betriebe angemeldet. Erwartet werden knapp 2’000 Firmen. Die Anmeldung ist noch bis am 31. Mai möglich.

 

Auskunft
Carole Straub, Leitung bike to work, 031 318 54 13
Nationalrat Matthias Aebischer, Präsident Pro Velo Schweiz, 079 607 17 30
medien(at)biketowork.ch

Bildmaterial & Medienmittteilungen
biketowork.ch/de/medien

bike to work
bike to work ist eine nationale Aktion von Pro Velo Schweiz zur Gesundheitsförderung in Unternehmen und findet seit 2005 jeweils im Mai/Juni statt. Partner von bike to work sind Veloplus, Krebsliga Schweiz, PubliBike und Panter. Nebst zahlreichen KMU nehmen bei bike to work auch Grosskonzerne teil. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von über CHF 100’000.–.

Pro Velo Schweiz
Pro Velo Schweiz ist der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Er vertritt die Interessen der Velofahrerinnen und Velofahrer auf gesamtschweizerischer Ebene. Ihm sind 40 Regionalverbände mit über 35'000 Einzelmitgliedern angeschlossen.

Mehr Aktuelles: