Medienmitteilung

Pro Velo sagt JA zum neuen Klimagesetz am 13. Juni!

Das Velo spielt eine Schlüsselrolle auf dem Weg hin zu klimaneutralen Städten. Das Velo muss auf der kurzen Strecke zum Fahrzeug Nummer Eins werden, wenn wir die Verkehrswende schaffen und unsere Klimaziele ernst nehmen wollen.

Die Schweiz verfehlt ihre Klimaziele bis 2020! Die Hauptschuld trägt der Verkehrsbereich: Anstatt bei minus 10% gegenüber 1990, liegt der CO2-Ausstoss des Verkehrssektors bei plus 1% gegenüber dem Basisjahr. Das darf uns bei den Klimazielen bis 2050 nicht noch einmal passieren. Dazu legt das neue CO2-Gesetz die Grundlage.

Bei der Erreichung der künftigen Klimaziele spielt das Velo eine Schlüsselrolle. Das Potential ist riesig. Aber mehr Velos brauchen mehr Platz. Wir müssen unsere Städte neu denken und den Strassenraum gerechter zwischen Autos und Velos aufteilen. Denn es gibt nichts Besseres als Velofahren für unser Klima, unsere Volkswirtschaft und unser Mobilbleiben.

Anlässlich des «World Bicycle Days» organisieren wir ein Online-Symposium zum Thema «Cycling For Climate». Sie sind herzlich eingeladen. (vgl Details im Link).

Auskunft
Jürg Buri, Geschäftsleiter Pro Velo Schweiz, 078 627 84 14
Nationalrat Matthias Aebischer, Präsident Pro Velo Schweiz, 079 607 17 30

Medienmitteilung

Mehr Aktuelles: