News

Pro Velo sagt JA zum neuen Raumplanungsgesetz

Die Formel ist ganz einfach: Je dichter Siedlungen sind und je näher Nutzungen wie Wohnen, Arbeiten und Einkaufen beeinander liegen, desto besser kann das Velo seine Stärken ausspielen. Andererseits freuen sich gerade auch VelotouristInnen aus dem In- und Ausland an unberührten, naturnahen und unverbauten Landschaften. Daher unterstützt Pro Velo Schweiz die Eindämmung der Zersiedelung in der Schweiz und die sogenannte «innere Verdichtung», also die Nutzung freier Flächen innerhalb der Bauzonen. Die Volksabstimmung über das neue Raumplanungsgesetz findet am 3. März statt.