Medienmitteilung

Aufwärtstrend für die Velofahrkurse im Jubiläumsjahr

Der grösste Velokurs-Anbieter der Schweiz erfreut sich an der steigenden Anzahl an Velofahrkursen und deren Austragungsorte. Die Saison 2022 ist mit der heutigen online Schaltung des Velofahrkurskalenders eröffnet. Seit 30 Jahren unterrichtet Pro Velo Kinder, Jugendliche und Erwachsene im sicheren Velofahren und fördert die Freude am Velo.

Die Velofahrkurse „Sicher im Sattel“ sind eine langjährige und zentrale Aktivität von Pro Velo zur Förderung der Verkehrssicherheit. Zur Gründungszeit, im Jahre 1992, startete Pro Velo mit zwei Angeboten. Die jährlich steigende Nachfrage führte zum aktuellen Stand von über 200 Kursorten (Vorjahr: 187) mit über 550 Kursen (Vorjahr: 510) in der Deutschschweiz und der Romandie. Im Jahr 2021 erreichte Pro Velo mit 10'000 TeilnehmerInnen, somit fast doppelt so viele Personen wie im Coronajahr 2020. Dies spricht für das Schutzkonzept und den anhaltenden Veloboom im Jahre 2021.

Gründe für den Aufschwung
Kinder und Erwachsene lernen dank den Velokursen, sich im Strassenverkehr sicher zu verhalten und gewinnen dadurch mehr Freude an der Fahrt. Neben den hauptsächlichen Kursen für Eltern mit ihren Kindern werden immer mehr Kurse für Fortgeschrittene (BF-und C-Kurse) für Kinder und Jugendliche ohne elterliche Begleitung unter dem Motto „Selbständig im Verkehr“ angeboten. Kurt Egli, Programmleiter Velofahrkurse, begründet die grössere Nachfrage wie folgt: «Eltern haben das Angebot für fortgeschrittene Kinder und Jugendliche schätzen gelernt. Denn sie erkennen, dass korrektes und selbstsicheres Velofahren vor allem auch Übungssache ist. Die Velofahrkurse von Pro Velo eignen sich optimal zum Üben sowohl im Schonraum als auch auf der Strasse.»

Link: Velofahrkurse

Bild: www.pro-velo.ch/de/medien/bildmaterial

Kontakt
Kurt Egli, Programmleiter Velofahrkurse Pro Velo Schweiz, 079 678 40 27
Claudia Bucher, Kommunikationsleiterin Pro Velo Schweiz, 031 310 54 15