Fahr sichtbar, die Sicherheitskampagne von Pro Velo

Die von Pro Velo Schweiz und dem VCS lancierte Kampagne «Fahr sichtbar» will die Sichtbarkeit der Velofahrenden am Tag erhöhen. Die Kampagne richtet sich sowohl an Velo- als auch an Autofahrer. Viele Unfälle passieren, weil sich Velofahrer nicht sichtbar genug machen oder von Autofahrern nicht gesehen werden. Einige einfache Tipps erlauben es, sicherer unterwegs zu sein.

Die Kampagne konzentriert sich auf zwei der gefährlischsten Situationen im Strassenverkehr: Das Linksabbiegen und das Fahren im Kreisel.

Mehr Infos unter www.fahr-sichtbar.ch

Hand raus beim Abbiegen

Das Linksabbiegen gehört zu den gefährlichsten Situationen für VelofahrerInnen. Das korrekte Verhalten beim Linksabbiegen siehst du in unserer Animation:

Für Velofahrende

 1. Wirf einen Blick zurück.

 2. Gib ein deutliches Handzeichen.

 3. Spure gegen die Strassenmitte ein.

 4. Beachte die Vortrittsrechte.

 5. Biege ohne «Kurvenschneiden» ab.

Für das nachfolgende Fahrzeug

1. Lass dich nicht ablenken und fahre vorausschauend.

2. Bei Handzeichen links: Verlangsame, damit das Velo sicher in der Mitte einspuren kann.

 

Fahr im Kreisel in der Mitte

Wer im Sichtfeld fährt, schützt sich

1.  Wirf einen Blick zurück und fahre gegen die Mitte der Fahrbahn.

2. Die Fahrzeuge im Kreisel haben Vortritt.

3. Fahre im Kreisel in der Mitte.

4. Gib beim Verlassen des Kreisels ein deutliches Handzeichen.

 

Harry Hasler sucht das "Velotalent of Switzerland"

Es ist eine Castingshow mit prominenten Juroren: Harry Hasler, Mara Meister und Walter Schlegel, Polizeikommandant von Graubünden, suchen das «Velotalent of Switzerland».

Bei der Bewertung der Velofahrerinnen und Velofahrer liefern sich der uniformierte Schlegel, der Autofan Hasler und die lässige Velofahrerin Meister einen witzigen Schlagabtausch rund ums korrekte Linksabbiegen und richtige Fahren im Kreisverkehr.

Die Kurzfilme gehören zur Kampagne Fahr sichtbar und sind seit Juni auf diversen Onlinekanälen zu sehen.