Veloförderung im Betrieb

Velofahrende leisten dank regelmässiger körperlicher Betätigung
einem wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsförderung im Betrieb.

Warum betriebliche Veloförderung?

Weil Velofahrende gesunde und motiviertere Mitarbeitenden sind. Bewegungsmangel, der häufigste Grund moderner Zivilisationskrankheiten, ist gerade unter Büromenschen weit verbreitet. Mit einfachen Bewegungsformen im Alltag (wie Velofahren) kann Abhilfe geschaffen werden.

Das Velo auf dem Arbeitsweg

Mit dem Velo zur Arbeit fahren kann bereits den Mindestbedarf an Bewegung (am Besten täglich insgesamt 30 Minuten) abdecken. Das Tempo kann individuell gewählt werden, Velofahren schont die Gelenke und die frische Luft macht den Kopf frei.

Der Nutzen für den Betrieb

Veloförderung ist im Interesse des Betriebes, denn Arbeitsausfälle wegen Krankheit kommen den Betrieb teuer zu stehen. Auch die zusätzlichen Vorteile werden Sie überzeugen:

  • die Einsparung von teuren Parkplätzen
  • Ihre Mitarbeitenden fahren entspannt zur Arbeit; kennen keine Hektik im Stau und sind resistenter gegen Stress 
  • Ihr Betrieb ist ökologisch und fördert die Gesundheit, ohne die Arbeitszeit zu belasten
  • ein positives Image und zufriedene Mitarbeitende, denn Velofahren macht Spass

Pro Velo Schweiz hilft Ihnen dabei, Veloförderung umzusetzen. Beachten Sie dazu unsere breite Palette an Angeboten, Aktionen, Ideen und Informationen:
 

  • bike to work: eine nationale Mitmach-Aktion zur Förderung des Velofahrens auf dem Arbeitsweg
  • Der PRIX VELO für velofreundliche Betriebe: er richtet sich an Unternehmen und Verwaltungen, die Veloförderung zugunsten ihrer Mitarbeitenden betreiben.
  • Die "Toolbox": eine Sammlung von Massnahmen, Tipps und Informationen zur Planung und Umsetzung von Veloförderung im Betrieb.