Aktuelles

Medienmitteilung

WE LOVE VELO

Die Velo-Initiative nimmt Fahrt auf

Die neue Website velo-initiative.ch ist online. Ab sofort können alle mitmachen und sagen, warum sie die Initiative unterstützen.

Die Velo-Initiative hat die ersten Hürden genommen: Die Initiative, die eine konsequente Veloförderung in der Verfassung verankern möchte, ist letztes Jahr mit 100'000 Unterschriften eingereicht und für gültig erklärt worden. Der Bundesrat hat einen direkten Gegenvorschlag erarbeitet. Dieser wird voraussichtlich im September dem Parlament vorgelegt.

Die Initiantinnen und Initianten möchten jetzt schon möglichst viele Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen. Auf der neu gestalteten Website www.velo-initiative.ch kann jeder und jede unter dem Motto WE LOVE VELO eine Stimme abgeben und sagen, warum er oder sie die Initiative unterstützt. Gute Argumente gibt es genug. Denn die Velo-Initiative nützt allen: Fussgängerinnen und Fussgänger haben das Trottoir vermehrt für sich; Kinder können ihren Schulweg gefahrlos mit dem Velo zurücklegen; die Autofahrenden können dank klarer Verhältnisse flüssiger fahren; der öffentliche Verkehr wird entlastet, wenn mehr Menschen auf dem Velo unterwegs sind. Zudem ist das Velo kosteneffizient; und leistet einen grossen Beitrag für die Umwelt und für die Gesundheit des Einzelnen.

Weitere Argumente und Wissenswertes rund um die Velo-Initiative gibt’s jetzt auf www.velo-initiative.ch.

Auskunft
Nationalrat Jean-François Steiert, Präsident des Trägervereins, Tel 079 204 13 30
Nationalrätin Evi Allemann, Vizepräsidentin des Trägervereins, Tel 079 560 72 94

Die Velo-Initiative will das Velofahren im ganzen Land stärken. Kantone und Gemeinden sollen – wie sie das heute schon für das Wandern und die Wanderwege tun – einheitlich attraktive und sichere Infrastrukturen bauen und unterhalten. Dazu soll der Artikel 88 der Bundesverfassung „zur Förderung des Wanderns und Zu-Fuss-Gehens“ durch „das Velofahren“ ergänzt werden. Die breit abgestützte Trägerschaft setzt sich aus 26 Organisationen und Parteien zusammen. www.velo-initiative.ch

Medienmitteilung (PDF)