Aktuelles

Medienmitteilung

Rekordjahr für bike to work

Rekordjahr für bike to work: 53‘922 Pendler legen über 10 Millionen Velokilometer zurück!

Im Mai und Juni legten bei bike to work 53‘922 Mitarbeitende erstmals über 10 Millionen Velokilometer zurück. Dass zudem eine erneute Rekordzahl Pendler aufs Velo umsteigt, entspricht dem Velotrend in den Grossstädten. Viele Personen entdecken das Velo als neuen Lifestyle und als Lebensgefühl der Freiheit und Bewegung.  

Die schweizweite Velo- und Gesundheitsförderungsaktion bike to work hat im Mai und Juni die 12. Durchführung mit Rekorden abgeschlossen. So nahmen 1‘773 Betriebe aus allen Landesteilen an der Aktion teil. Die Möglichkeit wahlweise im Mai, Juni oder Mai & Juni teilzunehmen wurde auch in diesem Jahr sehr geschätzt. 1‘078 Betriebe (61%) meldeten sich für die Aktion im Mai oder Juni an und beachtliche 695 Betriebe (39%) entschlossen sich gar in beiden Monaten mitzufahren.  

Trotz überwiegend trübem und nassem Wetter haben total 53‘922 Mitarbeitende über 10‘250‘696 Kilometer zurückgelegt. Dies entspricht einer CO2-Äquivalenz von 1‘640 Tonnen. Diese Menge CO2 absorbiert ein Buchenwald mit einem Bestand von 130‘000 Bäumen einem Jahr.  

Besonders in den Schweizer Agglomerationen ist bike to work beliebt. So befinden sich mehr als die Hälfte der 1‘773 teilnehmenden Betriebe in den drei Kantonen Zürich (383), Bern (369) und Aargau (141).          

Betriebe mit den meisten Teilnehmenden sind die Post mit 1‘315 Velopendlern, die Migros mit 1‘254 und F. Hoffmann La Roche mit 891 Velopendlern.  

Etablierte Gesundheitsförderung für Schweizer Unternehmen
Der Erfolg von bike to work beruht vor allem auf der einfachen und kostengünstigen Möglichkeit, effiziente Gesundheitsförderung im Betrieb umzusetzen. Markus Zuberbühler, Leiter Gesundheitsmanagement bei der Schweizerischen Post: „Gesundheitsförderung durch regelmässige Bewegung ist der Post sehr wichtig. bike to work ist für unsere Mitarbeitenden die ideale Möglichkeit, sich regelmässig zu bewegen ohne zusätzlich Zeit einzuplanen.“ Adrian Reber, Leiter Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Migros Aare ergänzt: „Für die Migros ist bike to work eine gut verständliche und leicht umsetzbare Plattform zur Förderung von Bewegung, Teamgeist und Gesundheitsbewusstsein. bike to work bringt Abwechslung auf dem Arbeitsweg, integriert Bewegung in den Alltag und fördert den Teamgeist.“  

Mehr Bewegung & Lebensfreude im Alltag
Vielen Teilnehmenden kommt bike to work gelegen. Sie nutzen die Aktion, um dem alltäglichen Stau und Pendlergedränge zu entfliehen. Zahlreiche Social-Media-Beiträge zeigen zudem, dass viele Velopendler ihr Umgebung erstmals neu entdecken und „er-fahren“. Die Aktion sorgt aber auch für mehr Bewegung und Gesundheit im Alltag.  

So hat Frau Barbara G.* aus Zürich dank bike to work sechs Kilogramm Körpergewicht abgelegt und wieder zu ihrer Bestform gefunden. Anfangs etwas widerwillig und nur dank der Motivationskunst ihrer Arbeitskollegen hat sie sich entschlossen, bei bike to work mitzumachen. Aus einer skeptischen Teilnehmerin wurde eine motivierte Velopendlerin: „Die frische Luft und die Stimmung am Morgen haben mir dermassen gut gefallen, dass ich auch untertags oder in der Freizeit plötzlich aufs Tram oder Auto verzichtet und mich auch nach der Aktion vermehrt bewegt habe. Aufgrund des besseren Körpergefühls habe ich mich bewusster ernährt, ein Fitnessabo gelöst und erfreulicherweise sechs Kilogramm abgenommen. Manchmal braucht man eine Initialzündung, um konsequent ein Ziel zu erreichen.“ (*Name ist bike to work bekannt) 

Facts & Figures 2016

Firmen: 1‘773

Teams: 14‘171

Teilnehmende: 53‘922

Kilometer: 10‘250‘969

CO2-Äquivalenz kg:1‘640‘155 (160g/km)  

Detaillierte Auswertungen:        

Bildmaterial www.biketowork.ch/de/service/medien      

bike to work
bike to work ist eine Aktion von Pro Velo Schweiz mit Unterstützung von Veloplus, der Schweizerischen Post und MTB Cycletech. Pro Velo Schweiz ist der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Er vertritt die Interessen der Velofahrerinnen und Velofahrer auf gesamtschweizerischer Ebene. Ihm sind 38 Regionalverbände mit über 33'000 Einzelmitgliedern angeschlossen.  

Auskunft Carole Straub, Leitung bike to work, 031 318 54 13
Nationalrat Jean-François Steiert, Präsident Pro Velo Schweiz, 079 204 13 30  


Medienmitteilung PDF