Aktuelles

Go Dutch – Was Zürich von Holland lernen kann

Jeder, der schon mal in den Niederlanden war, weiss es: Die Holländerinnen und Holländer sind fahrradbegeistert.  Warum ist das so? Was haben 40 Jahre Veloförderung bewirkt? Was braucht es, damit die Menschen das Velo als Verkehrsmittel Nr. 1 nutzen?

Dieser Frage gehen wir mit einer nächsten Veranstaltung in unserer Reihe VELO-VISIONEN nach. Ineke Spapé „Fahrradprofessorin“ und Expertin für Mobilität, Berda, Holland spricht zum Thema:

Go Dutch – Was Zürich von Holland lernen kann  

Freitag, 7. April 2017 Türöffnung 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr. Ende ca. 20.30 Uhr
Schiffbau/Box, Schiffbaustrasse 4, Zürich  

Ineke Spapé ist diplomierte Ingenieurin und eine der profiliertesten Expertinnen für Verkehrsplanung in den Niederlanden. Als Direktorin von SOAB Beratungsbüro für Mobilität, Raumplanung und Stadterneuerung berät sie europaweit Verkehrsplanerinnen und –planer. Sie ist überzeugt: „Das Velo ist die Zukunft.“

Anschliessend diskutieren auf dem Podium:

Matthias Aebischer, SP-Nationalrat
Reto Cavegn, TCS Sektion Zürich
Dave Durner, Geschäftsleiter Pro Velo Kanton Zürich
Filippo Leutenegger, Stadtrat Zürich
Ineke Spapé, Verkehrsplanerin NL

Moderation: Pete Mijnssen, Chefredaktor Velojournal 

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Urban Bike Festivals

Flyer Go Dutch (PDF)