Aktuelles

Medienmitteilung

DEFI VELO Final 2017

Rund 100 Jugendlichen feiern das Velo und treten in Zürich gegeneinander um den Pokal in die Pedale


Am 21. Juni werden gegen 100 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstuffe II aus den Kantonen Basel-Stadt, Bern und Zürich an der Première des Deutschschweizer Finals von DEFI VELO teilnehmen. Der Abschlussevent der Velo-Challenge für Jugendliche findet auf dem Helvetiaplatz in Zürich statt.

Die Finalistenteams nehmen an einem Velorallye durch die Stadt teil, welches inspiriert wurde von den Alleycats der Velokuriermeisterschaften. Die 15 Teams haben sich mit ihren Klassen während dem Schuljahr 2016-2017 qualifiziert. Um DEFI VELO-Champion zu werden brauchen sie nicht nur starke Waden. Auch Strategie, Teamgeist und Kreativität sind gefragt, damit die Posten gefunden und die diversen Aufgaben gelöst werden können.

Velofest
„Der Final ist ein schöner Vorwand, um das Velo zu feiern“, erklärt Philipp Schweizer, Programmleiter von DEFI VELO. Die nationale Velo-Challenge für Jugendliche wird von Pro Velo Schweiz und Label Vert getragen und will die 15-20 Jährigen motivieren, mehr Velo zu fahren. Über 900 Jugendliche aus den Kantonen Bern, Basel-Stadt, Zürich und Wallis haben versucht, sich für den ersten Deutschschweizer Final von DEFI VELO zu qualifizieren.

Geschwindigkeit, Strategie und Kreativität
Beim Start erhalten die Finalistenteams nacheinander zwei „Manifeste“ mit je 7 Posten. Ausgerüstet mit einem Stadtplan haben sie jeweils 45 Minuten Zeit, um so viele Posten wie möglich abzufahren und die Aufgaben zu lösen. Natürlich müssen auch die Verkehrsregeln beachtet werden! Die Aufgaben der Posten nehmen zum Teil die Themen der Qualifikationsrunde in ihrer Schule nochmal auf, wie zum Beispiel Geschicklichkeit und Velopolo, Mechanik, Verkehrsicherheit oder Velokultur. Andere sind ausgefallen: Slalomfahren mit einem Swingbike, Velographiti zeichnen oder eine Velokurierlieferung ausführen.

Animationen nach dem Rennen
Während das Wettkampfbüro die Resultate auswertet wird die 18-jährige Romina Ledergerber das Publikum mit einer Kunstradshow verzaubern, einer leidenschaftlichen Mischung aus Zirkus und Velotricks. Die Finalistinnen und Finalisten können sich mit einem „Shaved Ice“ vom Foodbike erfrischen und selber verschiedene witzige Velos ausprobieren: Fixie, Tandem, Swingbike, Einrad,...

Preise im Gesamtwert von CHF 18‘000.-
Die Teilnehmenden können Preise in den verschiedenen Kategorien TEAM, KLASSE und EINZELPREISE gewinnen in Form von Sportausrüstungen, pimp your bike-Sets, urbanen Teamspielen, Modeaccessoires und mehr. Unter allen Teilnehmenden werden 3 VELOS verlost!

Praktische Infos
Mittwoch, 21. Juni, von 13:00 bis 17:00 Uhr auf dem Helvetiaplatz in Zürich, Freier Eintritt

Programm
Ab 13:00 Empfang auf dem Helvetiaplatz
13:00-13:35 Anmeldung beim Wettkampfbüro Verleih der Mietvelos + Helme Wertsachendepot
13:45 Treffpunkt der Finalistenteams auf dem Mäuerchen Seite Ankerstrasse
13:45-14:00 Briefing vor dem Rennen – Erklärungen zum Ablauf
14:00 START DES RENNENS
14:00-14:45 Manifest 1 (A/B)
14:45-14:50 Pause
14:50-15:35 Manifest 2 (A/B)
15:35-16:00 Pause mit Shaved-Ice vom Foodbike & Äpfeln vom Öpfelchasper
15:30-16:30 Witzige Velos zum Ausprobieren
16:00 Kunstradshow mit Romina Ledergerber
16:30 Rangverkündigung + Preisverleihung

Links und weitere Infos
www.defi-velo.ch/de/medien: Fotos vom Final 2016 der Romandie. Die Bilder dürfen verwendet werden sofern das Copyright angegeben wird.
defi-velo.ch/de/final | facebook.com/defi.velo | Video Final 2016 | Präsentationsfilm | Trailer

Auskunft
Für die Organisation des Finals: Laura Mosimann, laura(at)defi-velo.ch , 076 434 41 10
Nationaler Programmleiter: Philipp Schweizer, philipp(at)defi-velo.ch , 079 347 53 85