Aktuelles

Medienmitteilung

DEFI VELO feiert sein 5-jähriges Bestehen: am ersten nationalen Final werden 400 Jugendliche erwartet!

DEFI VELO feiert sein 5-jähriges Bestehen: am ersten nationalen Final werden 400 Jugendliche erwartet!

Der Final des Projekts DEFI VELO 2016 findet am Mittwoch, 15. Juni, von 13 bis18 Uhr auf der Esplanade de Montbenon in Lausanne statt. Für das 5-jährigeJubiläum des Projekts wird ein nationaler Final mit einem spielerischen Rennenin der Stadt und zahlreichen Animationen durchgeführt. Es werden fast400 Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren aus der ganzen Westschweiz, aberauch aus Basel-Stadt erwartet. Es winken Preise im Gesamtwert von nahezuCHF 40'000.-!

200 qualifizierte Klassen!
Fast 5'000 Jugendliche der Sekundarstufe II der Kantone Basel-Stadt, Freiburg, Genf,Neuenburg, Waadt und Wallis haben an den Qualifikationen teilgenommen, die währenddes Schuljahres stattfanden. Die 400 Finalisten vertreten beinahe 200 qualifizierteKlassen und treten bei diesem ersten grossen nationalen Final gegeneinander an. Allesind gegeneinander im Rennen um das Podest und den DEFI VELO-Pokal, der dafür eigensaus recycelten Velos entworfen wurde. Preise für Einzelpersonen, Teams, Klassen undsogar für die Schule werden am Ende des Rennens verliehen. Erste Preise: ein 4-tägigesVelolager im Kanton Graubünden für eine ganze Klasse, offeriert von Swiss Cycling undGraubünden Tourismus, ein Sprachaufenthalt in Berlin, finanziert von ESL, sowiegeschenkte Velos von Spezialgeschäften in jedem Kanton.

Grosse Stadtrallye
Inspiriert von den Velokurier-Meisterschaften verbindet der Final Geschwindigkeit,Strategie und Kreativität! Die qualifizierten Teams erhalten nacheinander drei Listen mitneun Posten, die in Lausanne verteilt sind, und in je 40 Minuten erledigt werden müssen.Die Konkurrenten müssen die beste Strategie finden, um so viele Posten wie möglich zuerledigen und dabei die meisten Punkte zu sammeln – gleichzeitig müssen sie dieVerkehrsregeln einhalten! Am Ende des Rennens werden Velo- und Freestyle-Workshopsangeboten und zum Abschluss des Tages die Preise verliehen.

Das Velo in all seinen Formen entdecken

Das Projekt DEFI VELO, initiiert und getragen von PRO VELO und Label Vert, will denDrahtesel als Transportmittel der Zukunft fördern – für Gesundheit, Geselligkeit undUmwelt; gleichzeitig werden die Teilnehmenden für die Sicherheit im Verkehrsensibilisiert. DEFI VELO steht allen Schulen der Sekundarstufe II offen. Das Projekt erfolgtin zwei Phasen: einer Qualifikation während des Schuljahres in der Schule für alle Klassenund ein Final im Juni für die qualifizierten Teams. Das Projekt wird finanziert vomSchweizer Fonds für Verkehrssicherheit, der Gesundheitsförderung Schweiz, demBundesamt für Energie, der Loterie Romande sowie den beteiligten Kantonen undGemeinden.

KONTAKTPERSONEN
Nationale Projektkoordination: Philipp Schweizer, philipp.schweizer@label-vert.ch, 079347 53 85Verantwortung Final: Vincent Péclet, vincent.peclet@label-vert.ch, 079 414 39 37defi-velo.ch | facebook.com/defi.velo | instagram.com/defi.velo | Video Final 2015 |Präsentationsfilm | vimeo.com/113474671 | pro-velo.ch | label-vert.ch

DEFI VELO in Zahlen
Die erste Ausgabe von DEFI VELO fand im Jahr 2011 in der Agglomeration Lausanne statt. An denQualifikationen haben über 400 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Nach und nach wurde dasProjekt auf die ganze Westschweiz ausgeweitet und zählt derzeit jährlich über5'000 Teilnehmende. Das Projekt wurde im vergangenen Jahr erfolgreich in der Deutschschweizim Kanton Basel-Stadt lanciert und wird 2017 auch Bern, Zürich und St. Gallen umfassen. 50ausgebildete Leiterinnen und Leiter sind in der Schweiz tätig, um den reibungslosen Ablauf derüber 250 Qualifikationen im Frühling und im Herbst in den nachobligatorischen Schulen(Gymnasien, Kantonsschulen und Berufsschulen) sicherzustellen. 54 % der Teilnehmendengeben an, nach der Teilnahme an DEFI VELO motiviert zu sein, das Velo häufiger zu nutzen.63 % der Schülerinnen und Schüler sagen, sich im Verkehr sicherer zu fühlen.Seite

Mediamitteilung
(pdf)