Medienmitteilung

Morgen startet bike to work: über 50‘000 Velofahrer erwartet!

Am 1. Mai 2021 startet die nationale Veloaktion bike to work. In den kommenden zwei Monaten Mai und Juni erwartet Pro Velo über 50‘000 Teilnehmende, die ihren Arbeitsweg mit dem Velo zurücklegen. Auf Grund der aktuellen Homeoffice-Pflicht können auch alle im Homeoffice arbeitenden Personen an der Aktion teilnehmen, sofern sie sich jeden zweiten Tag mit dem Velo bewegen.

bike to work ist eine Velo- und Gesundheitsförderungsaktion für Betriebe. Unternehmen melden sich für die jährliche Challenge an. Die Mitarbeitenden des Betriebs bilden Viererteams und fahren an möglichst vielen Tagen mit dem Velo zur Arbeit. Die zurückgelegten Kilometer tragen sie online im Challenge-Kalender ein. Wer an mindestens der Hälfte seiner Arbeitstage das Velo nutzt, nimmt an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es Preise im Wert von über CHF 120'000.–.

Anmeldeportal bleibt geöffnet
Bis heute sind bereits über 36’000 Teilnehmende aus 1913 Betrieben für die bike to work Challenge 2021 angemeldet. Davon nehmen ¾ in beiden Monaten Mai und Juni teil. Interessierte Betriebe können sich bis Ende Mai für die Challenge im Juni anmelden und ihren Mitarbeitenden zu mehr Bewegung verhelfen.

Im Homeoffice zu mehr Bewegung
Die hohe Zahl an Betrieben und Teilnehmenden ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen: Einerseits fördern viele Betriebe mit bike to work die Bewegung ihrer Mitarbeitenden auf eine spielerische und effiziente Weise. Zudem ist der Bewegungsmangel im Homeoffice für viele Betriebe eine grosse Herausforderung. Mit der neuen Möglichkeit auch im Homeoffice bei bike to work teilzunehmen, bietet Pro Velo den Unternehmen ein einfaches und nachhaltiges Instrument der Gesundheitsförderung an.

www.biketowork.ch

Auskunft
Adrian Freiburghaus, Projektleiter bike to work, 031 318 54 13
Claudia Bucher, Leitung Corporate Communiation, 031 318 54 05

Mehr Aktuelles: