Medienmitteilung

Cyclomania: 80 Gemeinden haben sich an der Veloförderaktion beteiligt.

Cyclomania, die neue Veloförderaktion von Pro Velo Schweiz geht nach erstmaliger Durchführung im September 2020 zu Ende. Insgesamt 80 Gemeinden haben im Rahmen von 19 regionalen Challenges die Aktion für ihre Bevölkerung durchgeführt.

Cyclomania, die schweizweite Mitmachaktion von Pro-Velo Schweiz hat im September 2020 zum ersten Mal stattgefunden. Die Aktion animiert die Bevölkerung auf spielerische Art vermehrt Velo zu fahren. Teilnehmende konnten während einem Monat an 19 regionalen Challenges mitfahren, Punkte sammeln und dadurch attraktive Preise gewinnen. Insgesamt 6‘300 Personen haben sich an den Challenges beteiligt und sind gemeinsam 332‘000 km für Cyclomania geradelt. Obwohl die App mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, sind die Verantwortlichen mit dem Ergebnis zufrieden und positiv gestimmt für die Folgejahre.   

Aktion unterstützt die Verkehrsplanung
Zusätzlich dazu, dass Cyclomania der breiten Bevölkerung das Velofahren näherbringen möchte, leistet die Aktion auch einen Beitrag zur Verbesserung der Velo-Infrastruktur.

Die Cyclomania-App verwendet ein Tracking System, welches das Mobilitätsverhalten der Nutzer*innen laufend erfasst. Die Mobilitätsdaten werden nach Abschluss der Aktion mit Einverständnis der Teilnehmenden den Gemeinden zur Verfügung gestellt. So helfen die durch die Aktion gesammelten Velo-Kilometer die Rahmenbedingungen fürs Velofahren zu verbessern.

Breite öffentlich-private Trägerschaft
Pro Velo Schweiz hat die Aktion in Zusammenarbeit mit Swisscom und der Panter AG und mit Unterstützung von Energie Schweiz und der Stiftung Mercator entwickelt. Umsetzungspartner sind Gemeinden, Städte und Regionen. Die Aktion findet jährlich statt. Gemeinden können sich zwischen Oktober 2020 und März 2021 für Cyclomania 2021 anmelden.

Kontakt
Anna Schuler, Projektleiterin Cyclomania, 031 318 54 19
Claudia Bucher, Leiterin Corporate Communications, 031 318 54 15

Medienmitteilung

Mehr Aktuelles: