Medienmitteilung

bike2school: Teilnahmerekord im ersten halben Jahr!

Bern, 15. Juli 2019. Mit 4'500 Schüler und Schülerinnen im ersten Halbjahr steigert die Velo- und Gesundheitsförderaktion bike2school ihr Wachstum um 50% gegenüber der Vorjahresperiode. Pro Velo Schweiz erhöht in Zukunft das obere Teilnahmealter von 16 auf 20 Jahre. Somit werden auch die Sekundarstufe II, Fach- und Berufsschulen motiviert, vier Wochen lang in die Pedalen zu treten. Der Teilnahmerekord vom Frühling kann somit erwartungsgemäss im Herbst nochmals überflügelt werden.

Während im Frühling 2018 noch 3000 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben, stieg die Teilnahme im Frühling 2019 um 50% auf 4500 Teilnehmende.

„Wir von Pro Velo sind begeistert von diesem Teilnahmerekord“ freut sich Aline Trede Vize-Präsidentin von Pro Velo „unsere verstärkten Massnahmen bei der Zielgruppe Kinder und Jugendliche sowie die günstigen politischen und gesellschaftlichen Bedingungen, tragen deutlich Früchte. Wir sehen bei der Zielgruppe Schulen jedoch noch viel Potenzial und wollen den Zugang zur Aktion Bike2School nun auch älteren Schülern und Schülerinnen ermöglichen.“

Erweiterung der Zielgruppe

Bereits seit 12 Jahren animiert Pro Velo Schweiz landesweit Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse den Schulweg mit dem Velo zurück zu legen. Neu wird das Teilnahme-spektrum erweitert. Das maximale Mitmachalter wird um vier Jahre erhöht. Somit ist ab jetzt die Beteiligung an der Aktion auch für die Sekundarstufe II (Real-, Sekundar-, und Gymnasialschulen) wie auch für Berufs- und Fachschulen offen.

Die Nutzung des Velos als tägliches Verkehrsmittel ist förderlich für die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Sie ist aber auch entscheidend für die spätere Verkehrsmittelwahl. Kinder und Jugendliche, die früh das Velofahren lernen, werden auch als Erwachsene eher das Velo als Verkehrsmittel wählen. Die positiven Folgen für die eigene Gesundheit, aber auch für die Umwelt und den Bedarf an Verkehrsflächen, sind dabei die grossen Pluspunkte. Ebenso entlastet das Velo die Kosten für die Öffentlichkeit.

Die Gewinner der Frühjahrsaktion 2019 - mitmachen lohnt sich!

Das Klassenteam, das während der Dauer von bike2school am meisten Kilometer auf dem Schulweg oder während schulinternen Anlässen zurücklegte, gewinnt den Klassen-ausflug in den Europapark. Freuen über diesen Preis dürfen sich die Klassenkameraden und -kameradinnen des Team Cyclix1 von der Schule Stäfa in ZH, sie haben gemeinsam 12‘323 km zurückgelegt. Die meisten Punkte hat dieses Jahr das Team Flying Tigers von der Schule Lobsigen mit 530 Punkten erstrampelt. Sie gewinnen somit einen Veloausflug für die ganze Klasse von Rent a Bike.

In der Herbstaktion spornen weitere tolle Preise die Schüler- und Schülerinnen zu Höchstleistung an. Unter anderen wird zusätzlich ein Designpreis verliehen. Er geht an das Klassenteam, welches das beste Helmdesign einreicht. Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält Helme für die ganze Klasse mit dem eigenen Siegerdesign.

Informationen über die GewinnerInnen der Frühjahrsaktion
Bilder der Gewinner Cyclix1

 

Jetzt anmelden!

bike2school wird von 21 Kantonen unterstützt. Schulklassen, die in den 21 Partnerkantonen (siehe Kasten unten) beheimatet sind, können kostenlos an bike2school teilnehmen, die Kantone übernehmen die Teilnahmegebühr von CHF 80.- pro Klasse. Anmeldung für die Herbstaktion und weitere Informationen: www.bike2school.ch

Auskunft

Aline Trede, Vize-Präsidentin Pro Velo Schweiz, 077 411 23 91
Claudia Bucher, Leiterin Kommunikation Pro Velo Schweiz, 031 318 54 15
 

Mitmachaktion www.bike2school.ch

Die Aktion Bike2School findet zweimal jährlich im Frühling und im Herbst statt. Die Klassen ab der vierten Primarstufe wählen vier Wochen innerhalb eines Semesters für die Durchführung der Aktion aus und sammeln Punkte und Kilometer. Neben viel Spass und Bewegung fördert die Aktion bike2school auch den Klassenzusammenhalt. Zudem gibt es attraktive Klassen- und Einzelpreise zu gewinnen. Unterstützt wird bike2school von der Gesundheitsförderung Schweiz, der Beisheim Stiftung, Preissponsoren und von 21 Kantonen.

Partnerkantone: Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Bern, Freiburg, Glarus, Graubünden, Jura, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, St.Gallen, Tessin, Uri, Waadt, Zug, Zürich

Pro Velo Schweiz ist der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Er vertritt die Interessen der Velofahrerinnen und Velofahrer auf gesamtschweizerischer Ebene. Dem Verband sind 40 Regionalverbände mit über 35'000 Einzelmitgliedern angeschlossen. www.pro-velo.ch

Mehr Aktuelles: