Velochecks

Pro Velo Schweiz empfiehlt, Velos regelmässig auf ihren technischen Zustand und die Ausrüstung hin zu kontrollieren.

Bild: Pro Velo Bern
Velocheck-Aktion von Pro Velo Bern ©Pro Velo Bern

Tipps, mit denen Sie schnell weiter kommen:

  • Ein Schuss Öl
    Frisch geschmiert, gut justiert und Schrauben kontrolliert – so macht Velofahren Freude.

  • Genug Luft
    Satt gepumpte Reifen laufen leichter und halten länger. Achten Sie auf abgefahrenes Profil und lassen Sie Ihre Räder zentrieren, dann läuft’s erst recht rund.

  • Zwei wirkungsvolle Bremsen
    Mit guten Bremsen wappnen Sie sich gegen Überraschungen im Verkehr. Nur wenn die Bremsklötze richtig montiert sind, entfalten sie ihre volle Wirkung.

  • Gute Leuchten
    Ohne Licht sehen Sie zwar meist genug. Damit die Autofahrer auch Sie sehen, müssen Sie hell genug sein. Neue Dynamos und Lichter bringen mehr Licht für weniger Anstrengung. Zusätzliche blinkende Lichter sind zugelassen.

  • Reflektoren
    Vorne (weiss), hinten (rot) und an den Pedalen (orange) angebrachte Reflektoren sind Pflicht. Weitere, zum Beispiel seitlich und an den Rädern, verbessern die Sichtbarkeit weiter.

  • Ein feudaler Sessel
    Ihr Wertester ist einmalig, deshalb verdienen Sie auch den passenden Sattel dazu. Stellen Sie die Sattelhöhe und –neigung und die Distanz zum Lenker richtig ein, um eine optimale Kraftübertragung und besseren Komfort zu erreichen.

Verwöhnen Sie sich mit einem Service bei Ihrem Velofachgeschäft. So sind Sie sicher und bequem unterwegs. Die Fachperson erkennt auch "versteckte" Mängel, die gefährlich werden können. Fortschrittliche Werkstätten bieten Ihnen für die Dauer der Arbeiten auch ein Ersatzvelo.

Verschiedene Regionalverbände von Pro Velo organisieren gratis Velokontrollen. Informieren Sie sich bei Ihrem Regionalverband.

Weitere Informationen zum Thema: