Velopolitik

Pro Velo Schweiz will, dass der Veloverkehr - gemeinsam mit dem Zu-Fuss-Gehen - als dritter Pfeiler neben dem öffentlichen Verkehr und dem motorisierten Individualverkehr in der öffentlichen Wahrnehmung und dem staatlichen Handeln ernst genommen und gefördert wird. Für diesen Pfeiler wurde in den 1990er Jahren der Begriff "Langsamverkehr" (französisch: "mobilité douce") geschaffen.

Velo-Initiative

JA  zur nationalen Volksinitiative zur Veloförderung. Alle Unterschriften zählen!

mehr zu "Velo-Initiative"

Parlamentarische Gruppe Langsamverkehr

Im Jahre 2002 schlossen sich die parlamentarischen Gruppen "Fussverkehr" und "Velo" zur "Parlamentarischen Gruppe Langsamverkehr" zusammen. Ihr gehören rund 35 National- und Ständeräte an.

mehr zu "Parlamentarische Gruppe Langsamverkehr"

Petition "Rettet den Nachtzug"

Unterschreiben Sie die Petition von UmverkehR und behalten Sie die Möglichkeit, sich nachts per Zug in die grossen Städte Europas transportieren zu lassen im Auge – mit oder ohne Velo!

mehr zu "Petition "Rettet den Nachtzug""

Positionspapier Fussverkehr und Pro Velo

Fussgängerinnen und Velofahrer sind in den Köpfen von Politikern und Verkehrsingenieuren oft immer noch eine Randerscheinung. Damit sich das ändert, wollen Fussverkehr Schweiz und Pro Velo Schweiz künftig eng zusammenarbeiten.

mehr zu "Positionspapier Fussverkehr und Pro Velo"

Links zum Thema

Links zum Thema