Sicher Velofahren

Mit einer korrekten und selbstbewussten Fahrweise können Velofahrende Konflikte und Unfälle verhindern helfen.
Für alle Verkehrsteilnehmenden, also auch für die Velofahrenden, gilt das Prinzip der Rücksichtnahme. Das Strassenverkehrsgesetz verlangt, dass sich Jedermann im Verkehr so verhält, "dass er andere in der ordnungsgemässen Benützung der Strasse weder behindert noch gefährdet. Besondere Vorsicht ist geboten gegenüber Kindern, Gebrechlichen und alten Leuten, ebenso wenn Anzeichen dafür bestehen, dass sich ein Strassenbenützer nicht richtig verhalten wird."

Klicken Sie auf das Bild...

«Rechts» fahren

Gemäss Gesetz müssen Velos "rechts" fahren. Pro Velo Schweiz empfiehlt in Absprache mit dem Bund, vom rechten Strassenrand und auch von Linien einen Abstand von mind. 70 cm einzuhalten. Entlang stehender Autos ist besondere Vorsicht geboten. Abweichen vom Rechtsfahren darf man in Kreiseln und in Linksabbiegespuren.

Klicken Sie auf das Bild...

Linksabbiegen

Das Abbiegen nach links ist wohl das häufigste Manöver. Leider geschehen bei Abbiegevorgängen am meisten Unfälle. Befolgen Sie daher die korrekte Abfolge:

1. Blick zurück
2. Deutliches Handzeichen
3. Einspuren und Hand an den Lenker
4. Vortritt des Gegen- und Rechtsverkehrs beachten
5. Im Bogen abbiegen - Kurve nicht schneiden.

Klicken Sie auf das Bild...

Kreisverkehr

Kreisverkehrsplätze (Kreisel) gibt es in der Schweiz erst seit den 1980er Jahren. Unterdessen sind sie weit verbreitet. Velofahrende dürfen und sollen in Kreiseln in der Mitte der Fahrspur fahren, damit sie gut gesehen und nicht überholt werden.

"Cruiser und Bella", der unterhaltsame Animationsfilm der Suva zum Thema «Sicheres Kreiselfahren mit dem Velo». 

 

 

Der tote Winkel

Trotz guter Bespiegelung von Lastwagen gibt es Bereiche rund um das Fahrzeug, die vom Chauffeur und der Chauffeuse nicht eingesehen werden können. Wer sich in diesem Toten Winkel befindet, schwebt in Lebensgefahr! Daher gilt: Warten Sie entweder hinter dem Lastwagen oder so weit vor dem Lastwagen, dass der Chauffeur / die Chauffeuse Sie sehen kann! 

"Hier" können Sie eine Broschüre ansehen, die den Toten Winkel anschaulich erklärt.

Nehmen Sie sich Platz!

Wer sich an den Rand drückt, wird schlecht gesehen - und umgekehrt! Mit genügenden seitlichen Abständen, klaren Handzeichen, eindeutiger Positionierung und selbstbewusster Körperhaltung werden Sie besser wahr- und ernst genommen. Im Interesse Ihrer Sicherheit.

An Kolonnen vorfahren

Velofahrende dürfen rechts an stehenden und fahrenden Kolonnen vorfahren. Das Ausweichen aufs Trottoir und das Slalomfahren sind aber verboten, weil gefährlich.

Nebeneinanderfahren

Velofahrende dürfen nur in speziellen Situationen nebeneinander fahren, sofern der Verkehr nicht behindert wird:

  • In Gruppen mit mehr als 10 Personen
  • Auf signalisierten Radwanderwegen auf Nebenstrassen
  • Auf Radwegen
  • In Begegnungszonen