Petition "Rettet den Nachtzug!"

Foto: Simon Wittwer (www.seewee.ch)

 

Nachtzüge ermöglichen uns grosse Distanzen auf eine umweltfreundliche Art zurückzulegen. Oft ist auch das Velo dabei, denn das Ziel der Zugfahrt kann zum Start einer Velotour werden. Ansonsten gibt es kaum so einfache und bequeme Velo-Transportmöglichkeiten durch Europa. Doch im Moment verkehren nur noch sieben direkte Nachtzüge aus der Schweiz in andere europäische Länder. Weitere Streichungen sind zu befürchten. Die Delegierten von Pro Velo Schweiz haben darum im November 2014 eine Resolution für den Erhalt der Nachtzüge verabschiedet. Pro Velo Schweiz hat aus diesem Grund auch die von UmverkehR lancierte Petition «Rettet den Nachtzug!» unterstützt. Dieser unabhängige Verein für eine zukunftsfähige Mobilität verlangt vom Bundesrat, sich zusammen mit SBB-Generaldirektor Andreas Meyer für die Erhaltung der verbleibenden Nachtzuglinien und die Wiederinbetriebnahme der bereits gestrichenen Linien (Bern/Genf–Bruxelles, Zürich/Genf–Rom, Zürich/Genf–Barcelona, Basel–Moskau und Basel-Kopenhagen) einzusetzen sowie eine nachhaltige Strategie für den internationalen Schienenpersonenverkehr auszuarbeiten.

umverkehR hat am Mittwoch 30. September 2015 gemeinsam mit weiteren Organisationen (IGöV, Grüne Partei, Pro Velo, Pro Bahn, Junge Grüne, JUSO, Fussverkehr Schweiz) 11ʼ114 Unterschriften für die Petition «Rettet den Nachtzug» dem UVEK in Bern übergeben.

Mehr Informationen: http://www.umverkehr.ch/de/nachtzug-petition-einreichung